Karl Barth-Zentrum

Jährlich finden am Karl Barth-Zentrum in Basel, möglichst in zeitlicher Nähe zu Karl Barths Geburtstag, die Karl Barth-Vorträge statt.

 

In diesem Jahr werden sie am Donnerstag, 16. Juni 2022, 17 bis 20 Uhr, stattfinden und zwei Programmpunkte beinhalten:

Zum Einen wird mit den beiden neuesten und einigen älteren Bänden der Karl Barth-Gesamtausgabe die Digitale Karl Barth-Edition eröffnet werden, an der seit einigen Jahren gearbeitet wird. Dr. Andreas Kränzle, der technische Leiter der Digitalen Edition, wird die Arbeitsmöglichkeiten, die sich mit dieser Form der Edition eröffnen, vorstellen und auch über die weitere Planung informieren. 

Zum Anderen wird der neue Band der Gesamtausgabe präsentiert: K. Barth, Predigten 1912, hrsg. von E. Busch / B. Busch-Blum (Gesamtausgabe, Abt. I), Zürich 2022. Leider musste der Herausgeber Prof. Dr. Eberhard Busch infolge einer Erkrankung sein Kommen absagen. In den Band einführen werden nun Dr. Peter Zocher sowie Dr. Niklaus Peter und Prof. Dr. Georg Pfleiderer.

Programm:

17.00 Uhr    Begrüssung (Prof. Georg Pfleiderer)
17.10 Uhr    Dr. Andreas Kränzle: Eröffnung der Digitalen Karl Barth-Edition
17.40 Uhr    Dr. Peter Zocher: «‹Allerlei Gutes und Anregendes› auf dem ‹Tummelplatz der Schlagwörter›: Karl Barths Zeitungslektüre im Spiegel
                   der Predigten 1912.»
18.10 Uhr   Pfr. Dr. Niklaus Peter und Prof. Georg Pfleiderer: Zwischen liberaler Theologie und religiösem Sozialismus – Barths Safenwiler
                   Predigten von 1912.
18.40 Uhr   Diskussion
19.15 Uhr   Apéro

Ort:

Theologische Fakultät, Grosser Seminarraum, Nadelberg 10, 4051 Basel

 

 

 

Karl Barth-Tagungen auf dem Leuenberg

Leider kann auch in diesem Jahr, obwohl es lange anders geplant war, die Karl Barth- Tagung nicht in der gewohnten Form und am gewohnten Ort stattfinden. Im Namen des Vorbereitungskreises schreiben Günter Thomas und Matthias Wüthrich dazu:

Liebe Freundinnen und Freunde des Leuenbergs,

die 52. Karl Barth-Tagung sollte in diesem Jahr 2022 endlich wieder in Präsenz stattfinden. Wir waren froh, dass wir trotz eines Betreiberwechsels während des Corona-Lockdowns für die diesjährige Tagung den Leuenberg wie gewohnt buchen konnten. Nun wurde uns überraschend mitgeteilt, dass die Betreiberfirmen Athena-Center AG Leuenberg und Athena Wisdom Institute AG Konkurs angemeldet haben. Damit ist auch unsere Buchung des Tagungshotels für die diesjährige Karl Barth-Tagung hinfällig. Trotz intensiver Bemühungen ist es dem Vorbereitungskreis nicht gelungen, kurzfristig für das geplante Datum eine geeignete Alternative zu finden. Darum kann auch in diesem Jahr die Tagung nicht in der gewohnten Form stattfinden. Dies ist so ärgerlich wie bedauerlich. In dieser besonderen Situation wollen wir aber nicht den Kopf hängenlassen und streben folgende hybrid-dezentrale Notlösung an: An den Standorten, an denen die Tagung in eine Lehrveranstaltung eingebunden ist, findet ein Präsenzseminar statt. Über die Thematik verständigen sich die Teilnehmenden vor Ort. Die Präsenzseminare sind offen für alle Interessierte. Wir werden die Referierenden bitten, ihren Vortrag via Zoom zum ursprünglich geplanten Zeitraum zu halten – sowohl für die Präsenzseminare als auch für alle Interessierten. Wir hoffen, die Vorträge auf die Homepage stellen zu können. Wir bedauern diesen plötzlichen Umbau sehr. Sobald wir nähere Informationen von den Referierenden haben, nehmen wir mit Ihnen Kontakt auf und senden die Links zu. Die Orte mit Präsenzseminaren werden zeitnah auf der Homepage veröffentlicht. Der Vorbereitungskreis arbeitet intensiv daran, dass 2023 wieder die ganz besondere theologische Arbeitsgemeinschaft auf Zeit erlebbar wird, die Seminargespräche, Vorträge, freie Geselligkeit und Tischgemeinschaft verbindet.

Die zum diesjährigen Tagungsthema 

Die Nahen und die Fernen. Kirche, Nation, Menschheit

vorgesehenen Vorträge sind:

Marco Hofheinz (Hannover):
“For the Healing of the Nations…”. Karl Barths theologische Redimensionierung politischer Ethik in Abgrenzung von Volk und Menschheit

Arne Rasmusson (Göteborg):
The Church among Nations: Barth on Church, Peoplehood, and State

Siegfried Weichlein (Freiburg, CH):
Weltbürgertum und Nationalstaat. Wie geht das zusammen?

Aleida Assmann (Konstanz):
Die Suche nach einem neuen Wir

Ellen Ueberschär (Berlin):
Blinder Fleck Europa. Protestantismus, Nation und deutsche Wiederverinigung

Weitere aktuelle Informationen zur Tagung finden Sie hier.

 

Informationen zur Geschichte und zum Ablauf der Tagungen finden Sie hier.
Die 53. Internationale Karl Barth-Tagung wird im Juli 2023 stattfinden.

 

 

 

Karl Barth-Tagung in den Niederlanden

Die diesjährige 39. Karl Barth-Tagung in den Niederlanden, die vom 21.-23. März 2022 in De Glind/NL stattfinden sollte, ist auf den Herbst verschoben worden. Das Thema wird lauten:

The Anselm Moment: responding theologically to the current times

Es sollen vortragen: Prof. Dr. Georg Plasger, Dr. Timothy Stanley, Dr. Juliane Schüz.

Nähere Informationen finden Sie hier.

 

 

Princeton Annual Karl Barth Conference

Die diesjährige Konferenz findet statt vom 19.-22. Juni 2022; das Thema lautet: “Karl Barth and Reformed Theology: Tradition, Dialogue, and Construction”.

Nähere Informationen finden Sie unter barth.ptsem.edu.